Anonim

1) Sie müssen einen verletzten Biker retten. Nehmen Sie sofort den Helm ab, um sicherzustellen, dass er atmen kann.

Antwort: Falsch.

Vermeiden Sie es, den Helm abzunehmen, denn wenn er eine Schädel- oder Halswirbelsäulenverletzung hat, besteht die Gefahr, dass sich seine Läsionen verschlimmern (es sei denn, er benötigt künstliche Beatmung und trägt ein Integralhelm: Sie müssen seinen Helm abnehmen).

2) Lassen Sie im Brandfall kein Wasser über die verbrannten Stellen laufen, da dies zu einem thermischen Schock führen kann.

Antwort: Falsch.

Lassen Sie das Wasser 5 Minuten lang über verbrannte Stellen und noch warme Kleidung laufen. Das Wasser sollte kalt sein, aber nicht eiskalt.

3) Nach übermäßiger Einnahme von Vitaminen kann es zu einer Vergiftung kommen.

Antwort: Richtig.

Entgegen der landläufigen Meinung ist die Einnahme von Vitaminen nicht ungefährlich: Es kommt zu Unfällen mit einer Vitaminüberdosis.

4) Wenn eine Person bewusstlos ist, sollte sie sich sofort hinsetzen, den Kragen öffnen und sie auf die Wangen klopfen.

Antwort: Falsch.

Das Opfer sollte nicht sitzen: Es ist wichtig, dass das Gehirn so weit wie möglich gespült wird. Es ist daher vorzuziehen, es in die seitliche Sicherheitsposition zu bringen. Sie müssen Ihren Gebärmutterhals lösen. Streicheln Sie jedoch nicht ihre Wangen.

5) Bei chemischer Projektion im Auge ist es besonders wichtig, nicht mit Wasser zu spülen, da dies wahrscheinlich eine Verdünnung des Produkts im Auge zur Folge hat.

Antwort: Falsch.

Wenn eine Chemikalie in das Auge spritzt, sollte sie so schnell wie möglich mit Leitungswasser über das Auge gespült werden.

6) Wenn ein Finger amputiert ist, muss er in Eis getaucht werden.

Antwort: Falsch.

Nehmen Sie das amputierte Glied so schnell wie möglich wieder auf, wickeln Sie es in ein sauberes Tuch (wenn möglich in eine sterile Kompresse) und legen Sie es in einen luftdicht verschlossenen Plastikbeutel, der in einen mit Eis gefüllten Beutel gesteckt wird (kein direkter Kontakt mit dem Glied) mit Eis).

7) Wenn eine Person bewusstlos und atmend auf dem Boden liegt, muss darauf geachtet werden, dass der Kopf nach oben zeigt, damit sie weiterhin leicht atmen kann.

Antwort: Falsch.

Wenn das bewusstlose Opfer auf dem Rücken bleibt, kann es mit seiner Zunge und seinem eigenen Erbrechen ersticken. Es muss auf die Seite gelegt werden, den Kopf zurück, den Mund offen und auf den Boden gerichtet, sein Erbrechen fließt frei auf dem Boden und die Zunge kann nicht mehr in den Hals fallen. Somit riskiert sie kein Ersticken mehr.