Anonim

Warzen sind mit einer Infektion mit einem Virus der großen Familie der Papillomviren verbunden. Sie sind daher ansteckend und Prävention basiert auf allen Maßnahmen, die die Ausbreitung des Virus begrenzen können.

Es gibt zwei Übertragungsarten:

• Direkt durch einfachen Hautkontakt mit einer mit dem Virus infizierten Person und somit auch durch Selbstkontamination.

• Indirekt durch Kontakt mit einer kontaminierten Oberfläche.

Faktoren, die die Übertragung der für Warzen verantwortlichen Viren begünstigen

• Wenn Sie nur eine Warze entfernen, breitet sich das Virus aus und wird in einen anderen Bereich transportiert. So können auch Menschen mit Plantarwarzen diese auf den Händen halten.

• Hautveränderungen, da Viren leichter eindringen, wenn die Haut nur eine kleine Öffnung aufweist. Läsionen treten häufig auf, wenn Sie zum Beispiel barfuß auf einem Schwimmbecken herumlaufen. Beachten Sie auch, dass Feuchtigkeit die Haut schwächt. Die Kontaminationsgefahr wird nach einer heißen Dusche in den Umkleidekabinen der Turnhalle oder beim Schwimmen im Kollektivschwimmbad umso größer.