Anonim

Spritztechnik

Die Lithotripsie ist eine Technik, die darauf abzielt, Harnsteine ​​zu zerkleinern oder zu pulverisieren, wobei die Fragmente dann auf natürliche Weise im Urin eliminiert werden. Der Zugang zu den Berechnungen erfolgt endoskopisch. In die Harnröhre wird eine Röhre mit einem optischen System eingeführt. Das Sprühen erfolgt dann mit einer Pinzette, Ultraschall, Stoßwellen oder einer Laserfaser.

Aus der Ferne ist es auch möglich: extrakorporale Lithotripsie

Aber heute greifen wir immer öfter auf die extrakorporale Lithotripsie zurück. Das heißt, wir sprühen die Steine ​​aus der Ferne, ohne chirurgischen Eingriff und daher die meiste Zeit ohne Krankenhausaufenthalt oder Vollnarkose. Die Berechnung wird durch Radioskopie oder Ultraschall identifiziert und dann durch elektrohydraulische, piezoelektrische oder elektromagnetische Wellen gesprüht. Die Anwendung dieser Methode wurde nun auf Nierensteine, Bläschensteine ​​und Gallengangssteine ​​ausgeweitet.