Anonim

Was sind die Hauptursachen für Lymphknoten im Nacken?

Die häufigste Ursache für vergrößerte Lymphknoten im Nacken ist ansteckend. Tatsächlich können alle HNO-Infektionen (Angina, Otitis, Sinusitis, Pharyngitis) oder Zahnentzündungen eine Lymphadenopathie verursachen, die ein natürlicher Abwehrmechanismus gegen Infektionen ist. Der Lymphknoten sieht dann beweglich, flexibel und schmerzhaft aus. Es verschwindet in ein paar Tagen. Manchmal kann der Lymphknoten ein Zeichen für nahegelegenen oder lymphatischen Krebs sein. Es ist dann hart, fest, unregelmäßig, schmerzlos und hält mehrere Wochen an.

Lesen Sie auch: Ganglion: Die Zeichen, die alarmieren sollten

Welches Gleichgewicht hat ein Ganglion im Nacken?

Wenn ein Lymphknoten im Nacken mehrere Wochen lang vergrößert bleibt und keine Anzeichen einer lokalen Infektion festgestellt werden, muss schnell ein Arzt konsultiert werden. Er wird einen Ultraschall verschreiben, der das Aussehen des Lymphknotens zeigt. Im Zweifelsfall wird eine Punktionsbiopsie der Lymphadenopathie durchgeführt. Diese Untersuchung ermöglicht es, festzustellen, ob Krebszellen in das Ganglion eingedrungen sind, und ihren möglichen Ursprung zu ermitteln. Schließlich wird eine biologische Untersuchung durchgeführt, um nach indirekten Anzeichen einer Infektionskrankheit oder eines Krebses (entzündliches Syndrom, erhöhte Anzahl weißer Blutkörperchen usw.) zu suchen.