Anonim

Erklärungen

Die Mücke ist der Vektor der Malaria (oder Malaria). Mit anderen Worten, es überträgt den Infektionserreger (Plasmodium falciparum) von einer Person zur nächsten. Um diese Übertragung zu verhindern, haben Forscher genetisch veränderte Mücken. Es gelang ihnen, fremde Gene einzuführen, die Antimalaria-Eigenschaften verleihen. Insbesondere haben diese Gene die Besonderheit, die Entwicklung des infektiösen Erregers zu blockieren.Diese Studie ist noch vorläufig und eine Reihe von Hindernissen bestehen weiterhin. Diese Entdeckung bringt jedoch neue Waffen im Kampf gegen diese Krankheit.

Malaria: eine aktuelle tragische Beobachtung

  • Immer noch ist gut die Hälfte der Weltbevölkerung mit dieser Krankheit konfrontiert.
  • Es tötet jedes Jahr zwischen 1 und 3 Millionen Menschen, hauptsächlich in Afrika.
  • Alle 12 Sekunden stirbt eine Person.
  • Es ist resistent gegen Drogen.
  • Es gibt keinen Impfstoff.
  • Wenn nichts unternommen wird, sollte sich die Zahl der Opfer in den nächsten zwanzig Jahren verdoppeln.